Pfingstmontag, 25. Mai: Nass nässer am nässesten – und am Ende Studentengelage

War wohl nicht mein Tag heute,  aber jeden trifft mal der Regen und ich bin ja kein Schönwetterwanderer 😉 Wäre ich aber gern wenn ich könnte, aber die Zeit bleibt ja nich stehen, und so bin ich die 27 Kilometer bis Coburg gewandert – mal im Trockenen, mal im Nieseln und mal im Dauerregen.

Regen? Was soll man machen

Regen? Was soll man machen! Besser beim Laufen nass werden als im Stehen 🙂

In der Stadt endlich angekommen,  durfte ich feststellen, dass hier ein seit Jahrhunderten stattfindendes Studentenburschenfest stattfindet,  an Pfingsten, jedes Jahr. Sonst dem Feste und fremden Menschen ja grundsätzlich zugeneigt, war ich heut um 16 Uhr durchnässt nicht grad in Laune,  vor allem weil es schwer war, ein Zimmer zu bekommen.  Aber am End hab ich eins gefunden, Waschtag war angesagt.  Sonst nur Erholung für die nächsten Kilometer.

In diesem Sinne,  gute Nacht!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s